Kakao/ Schokolade

Kakao/ Schokolade

Der Kakaobaum – Theobroma Cacao – wächst entlang des feucht-warmen Gebietes zwischen 20°N und 20°S des Äquators. Der Kakaobaum wird in den tropischen Urwäldern in Asien, Afrika und Südamerika angebaut. Die besten Wachstumsbedingungen hat der Baum in warmen, tropischen Gebieten im Schatten großer Bäume wie z.B. Bananenpalmen und anderen Palmen. Im Alter von zwischen 5-6 und bis zu 25 Jahren trägt der Baum Früchte. Danach wird er von jüngeren Bäumen erstattet.

Es gibt 3 Arten von Kakaobäumen:

Criollo – auch bekannt als Prinz der Kakaobäume. Die Frucht hat eine dünne Schale, ist recht zerbrechlich und gibt nur eine bescheidene Ernte ab. Der Kakao ist hell und hat ein einzigartiges und raffiniertes Aroma.

Forastero – ist ein stärkerer Baum, leicht anzubauen und produziert eine höhere Ernte. Die Frucht ist robust und hat ein stärkeres Aroma. Der Kakao dieser Pflanze wird gerne „bulk-cocoa“ genannt da er der Schokolade ein deutliches, unverwechselbares Aroma verleiht.

Trinitario – ist eine Kreuzung zwischen Criollo und Forasterio und trägt den Charakter beider Pflanzen. Der Kakao hat ein starkes aber raffiniertes Aroma und ist relativ einfach anzubauen.

Der Kakaobaum trägt jedes halbe Jahr Blüten, ein halbes Jahr nach der Blüte ist der Kakao klar für die Ernte. Afrika steht heutzutage für 75% der globalen Kakaoproduktion, die größten Anbauländer sind die Elfenbeinküste, Ghana und Indonesien. Aus den Kakaobohnen gewinnt man Kakaobutter, Kakaomasse und Kakaopulver, die Grundlagen für dunkle Schokolade, Milchschokolade und weiße Schokolade.

TODAY: £2250 0% Historikk

Apps